London Calling - Klassenfahrt der 9R nach England

Vom 18.5.2014-23.5.2014 machte sich die Klassenstufe 9R unter der Begleitung von Frau Sekinger, Herrn Erdogmus und Herrn Gerst mit dem Bus nach Brigthon/England auf. Große Ziele und viele Sehenswürdigkeiten standen auf dem Programm und so machte man sich frohen Mutes auf die doch sehr lange Fahrt. Und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Nachdem man einen wunderschönen Sonnenaufgang über dem Ärmelkanal bestaunen konnte, kamen die Kinder nach einer mehr als 12stündigen Busfahrt müde, aber sehr glücklich in Brighton an. Dort angekommen, machte man sich auch gleich zur Stadterkundung auf – es sollte ja schließlich keine Zeit vergeudet werden. Nach einer kurzen Wanderung in Richtung Strand, waren die weltberühmten Piers von Brighton und der atemberaubende Strand zu bestaunen. Gleich darauf ging es in die Innenstadt, um ein kulturelles Highlight von Brighton kennen zu lernen: den Royal Pavillion. Anschließend hatten die Kinder Freizeit, um die Vielfalt und Multikulturalität Brightons auf eigene Faust erkunden zu können. 

Tags darauf ging es in die Metropole. London lockte uns mit all seiner Geschichte und Schönheit. Und zu bestaunen gab es einiges: nach einer Fahrt mit der für London so typischen U-Bahn, kamen wir am historischen Bahnhof „London Victoria“. Von dort aus ging es in Richtung Stadtzentrum, wo bereits die Westminster Abbey, das Parlament und auch das London Eye auf uns warteten. Am Ufer der Themse konnten wir schließlich auch unseren Hunger stillen und verzehrten unsere Sandwiches, die wir uns in einem Supermarkt gekauft hatten. Gerade so Selbstverständlichkeiten, wie zum Beispiel das Kaufen von Lebensmitteln, machen einen Aufenthalt im Ausland so herausfordern, aber gleichzeitig auch belohnend, wenn man sich der Herausforderung stellt und sie schließlich auch meistert. Nach einer anstrengenden Tour durch London, die uns über den Buckingham Palace zum Tower führte, kamen wir abends mit schmerzenden Füßen, aber überwältigt von den Eindrücken, wieder am Hotel an.

Der nächste Tag führte uns nach Portsmouth. Portsmouth ist eine alte Hafenstadt, in der man sehr viel Kultur und Geschichte der ehemaligen Seemacht erleben kann. Zuerst besichtigten wir den Spinnaker Tower und genossen die wundervolle Aussicht, die bis zur Isle of Wight reichte. Anschließend konnten wir auf einer Hafenrundfahrt durch den Hafen von Portsmouth, der übrigens immer noch von der Royal Navy genutzt wird, hautnah die Geschichte einer Seemacht erleben. Das Erkunden der HMS Victory, die gegen die Schiffe Napoleons an Trafalgar gewonnen hatte, rundete unseren Besuch ab.

Gerne wären wir länger geblieben, doch leider ging es am nächsten Tag schon wieder an die Vorbereitungen für die Heimreise – schließlich brauchten wir Lebensmittel und Getränke, die wir uns wieder in einem Supermarkt erstanden. Ein gemeinsames Picknick am Strand rundete unsere schöne Zeit ab. 

Am 23.5. kamen wir nachmittags wieder müde, aber glücklich an der Schule an.

Wir bedanken uns bei unseren Lehrern Frau Sekinger, Herr Erdogmus und Herr Gerst dafür, dass sie uns bei dieser Reise begleitet haben. Des weiteren bedanken wir uns bei der Schulleitung und der Geschäftsführung, die uns die Möglichkeit gegeben hat, auf diese schöne Reise gehen zu können. 

U. Gerst, Lehrer

Termine

Keine Termine gefunden