„Wenn ein Alarm kommt, dann macht ihr euch dünn“

„Wenn ein Alarm kommt, dann stellt ich euch an die Wand der Fahrzeughalle und macht euch dünn!“. Mit diesen Worten und einem freundlichen „Hallo“ wurden die Schulsanitäter am 6. Juli 2014 von der Flughafenfeuerwehr Stuttgart begrüßt. Denn schließlich ging es dabei um unsere Sicherheit, für die die Feuerwehr bei unserem Besuch ihrer Wache zu sorgen hatte.

Zu sehen gab es bei strahlendem Sonnenschein einiges: Vier 42 Tonnen schwere Stahlkolosse, welche eigens dafür geschaffen wurden, um Flugzeugen aus allerlei Unglück helfen zu können. Schwindelig wurde einem, wenn man sich vorstellte, dass diese Fahrzeuge rund 1,5 Millionen Euro kosteten und 140km/h Spitzengeschwindigkeit erreichen können. Doch dabei sollte es nicht bleiben. Mehrere Tanklöschfahrzeuge, Abrollbehälter für alle Unglückslagen, sowie eine Drehleiter gab es außerdem zu bestaunen. Sogar einen Rettungswagen gab es zu besichtigen. Doch leider musste dieser zu einem realen Einsatz ausrücken (Wir wünschen dem erkrankten Menschen gute Besserung!). Ein großes Highlight stellte für die Schulsanitäter die Atemschutzstrecke dar, welche sie versuchten, in Rekordzeit zu meistern. Und natürlich gab es auch jede Menge startende und landende Flugzeuge zu bewundern.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Tag, von dem wir sehr viele Eindrücke mitnehmen konnten.

Die Schulsanitäter bedanken sich ganz besonders bei der Flughafenfeuerwehr Stuttgart für den tollen Empfang und die wunderbare Betreuung, sowie bei den Begleitern Herrn Unkauf und Frau Hassis. 

U.Gerst, Lehrer

Termine

Keine Termine gefunden