Besuch im französischen Generalkonsulat

Die brutalen Terroranschläge von Paris haben die Welt erschüttert und verändert. Diese Ereignisse prägen Schulalltag und Unterrichtsgespräche. Wir, die Schulgemeinschaft, begreifen, wie wichtig es in diesen Tagen ist, Position zu beziehen und laut für die universellen Menschenrechte einzutreten. Niemand hat das Recht, fest verankerte Grundrechte des Lebens in Frage zu stellen und mit Berufung auf die Religion Gewalt auszuüben oder Menschen in den Tod zu reißen.

Es ist uns in diesen Tagen ein besonderes Bedürfnis, ein Solidaritätszeichen für die französische Bevölkerung zu setzen. Deshalb hat die SMV zusammen mit den Schülerpaten der Schule eine Aktion gestartet: Als Geste der Verbundenheit mit den Angehörigen und Freunden der Opfer in Paris haben wir, die Vertreter aller Klassen, auf dem Schulhof das Friedenssymbol geformt und fotografiert. Wir gestalteten dann mit Hilfe des Fotos ein Plakat, das wir am 19.11.2015 während eines Besuches im französischen Generalkonsulat in Stuttgart den offiziellen Vertretern Frankreichs persönlich überreichen durften. Tief berührt von dieser Geste und unseren Kondolenzbekundungen, bedankte sich die Büroleiterin des Generalkonsuls für unseren Besuch. Sie betonte, dass es in diesen Tagen wichtig sei zusammenzurücken; und dass unsere Schule bislang die einzige gewesen sei, die ihre Gedanken und Gefühle für das französische Volk bei einem solchen persönlichen Besuch im Generalkonsulat zum Ausdruck gebracht habe.

Wir trauern um die Opfer und fühlen mit den Hinterbliebenen. Wir verurteilen jede Art von Terror, auch religiös verbrämten, und setzen diesem Hass selbstbewusst unser Miteinander entgegen. Möge Frieden und Verständigung unser gemeinschaftliches Leben prägen.  

E. Krich
Lehrer

 

Termine

Keine Termine gefunden