Schulsanitäter auf Exkursion in der Integrierten Notaufnahme des Katharinenhospitals

Am 2. Juli 2015 machten sich die Schulsanitäter bei brütender Hitze und trotz Hitzefrei auf den Weg in das Katharinenhospital. Man hatte uns eine Führung durch die Integrierte Notaufnahme versprochen. Das Konzept einer integrierten Notaufnahme ist ziemlich neu in Deutschland. Früher hatte jede Fachrichtung (Chirurgie, Innere Medizin...) ihre eigene Notaufnahme. Im Sinne einer besseren Patientenversorgung wurden nun alle Fachrichtungen in eine Notaufnahme integriert. Und genau das gab es für uns zu bewundern. 
Nach einem freundlichen Empfang von Frau Jost, der Sekretärin der Notaufnahme, wurden wir von Herrn Oberarzt Dr. Rauscher in Empfang genommen, der sich extra zwei Stunden für uns Zeit genommen hatte. Zuerst bekamen wir in einem Vortrag einen Einblick in die Organisation und den Aufbau der Notaufnahme. Anschließend durften wir die Räumlichkeiten selbst bewundern. Wir sahen die Behandlungszimmer (dort kommt jeder hin), den Gipsraum (nur, wenn etwas gebrochen ist) und einen Schockraum (für die sehr schweren Fälle, wie zum Beispiel eine Hirnblutung). Zusätzlich erklärte Herr Dr. Rauscher allerhand Geräte, wie zum Beispiel ein Laryngoskop (damit kann man den Kehldeckel bei einer Intubation sehen) und ein Ultraschallgerät. 
Zum Schluss arbeitete Herr Dr. Rauscher mit den Schulsanitätern noch zwei Fallbeispiele durch, in denen die Schulsanitätern in Wissen unter Beweis stellen konnten.
Die Schulsanitäter der BIL-Schulen bedanken sich bei Frau Jost, Herrn Dr. Rauscher und all den freundlichen Menschen, die uns im Katharinenhospital empfangen haben und hoffen, dass sie nie im Notfall und nur zu Besuch zurückkehren werden.

U. Gerst
Lehrer, Leiter Schulsanitäter

Termine

Keine Termine gefunden